HeuteWochenendekompl. Programm
CinemAS Group

Unser Kino

Herzlich Willkommen bei der CinemAS Group!

 

Historie Cinetower Neunkirchen

1936 Bau und Inbetriebnahme des Neunkircher Wasserturms als Kühlturm für die Hochöfen des Alten Hüttenareals und den Neunkircher Stahlwerken als Betreiber, fasste er knapp 2150 Kubikmeter Wasser mit seinen 41 Metern höhe und rund 14 Metern im Durchmesser. Diese rein industrielle Form wurde bis zur Schließung der Neunkircher Eisenwerke im Juli 1982 verwendet. 1985 wurde der Wasserturm unter historischen Denkmalschutz gestellt, mit dem Ziel ihn als „Freizeit- und Erlebnisbereich“ zu verwenden. 1995 gibt der Stadtrat die Genehmigung für den Verkauf des Wasserturms an die Familie Getrey für den symbolischen Preis von damals 1 DM und den angrenzenden Hochhaus für damals 300.000 DM. Nach Plan des Architekten Hugo Heinz wurden ein Kino mit 4 Sälen im Wasserturm, ein Bistro, ein traditionelles Restaurant mit einer kleinen Halle, ein Restaurant mit großer Terrasse, eine Brauerei mit Biergarten und einem großen Fitnesscenter im laufe der Jahre am Fuße des Wasserturmes gebaut.

Nach einer zweijährigen Bauphase in der ein seperater sechs stöckiger Treppenturm mit Aufzug angebaut wurde und im Fuße und im inneren des Turmes selbst die Kinosäle entstanden, wurde das Kino 1997 unter der Leitung der Filmtheaterbetriebe Ronald Ohl eröffnet und geführt bis Andreas Simon das Kino später übernahm und noch heute führt.

Die Kinos ursprünglich ausgestattet mit analoger 35mm Technik wurden mit den Jahren immer weiter modernisiert und immer wieder in Ton- und Bildtechnik investiert, so dass Sie heute in Neunkirchen vier moderne Säle mit insgesamt 420 Plätzen, großen Bildwänden, modernster 7.1 Dolby-Digital-Tontechnik und bequemen Sesseln finden, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen.

Im Jahre 2011/2012 wurden alle Säle auf die neuste Digital Projektion umgestellt. In den Kinosälen 2 + 4 können zusätzlich 3D Filme vorgeführt werden.

In den darauf folgenden Jahren wurden alle Säle nach und nach renoviert und neu Bestuhlt. Zudem wurde die Kinokasse aus dem Erdgeschoss im Außenbereich und die Kinotheke aus der vierten Etage zusammen in die erste Etage im Fuße des Wasserturms verlegt und von Grund auf neu gestaltet.

Im Juni 2017 musste das ebenfalls in Neunkirchen liegende und von Andreas Simon Betriebene Neue Eden Kino in der Hüttenbergstraße aufgrund zu hoher Auflagen und Inverstionskosten im Bereich Brandschutz leider geschlossen werden.

2017, 20 Jahre nach Eröffnung des Wasserturmes, ist dieser in die Jahre gekommen. Wind, Wetter und rund 100.000 Besucher jährlich haben Ihre Spuren hinterlassen. So wurde im dritten Quartal 2017 mit den aufwändigen Vorbereitungen für eine komplett Sanierung begonnen, die eine Investition von rund einer Million Euro in Anspruch nahm. Dafür musste der komplette Wasserturm von einem Baugerüst umhüllt werden, was allein einen Monat in Anspruch nahm. Nach der Fertigstellung des Gerüstbaus, konnte mit den Sandstrahlarbeiten und anschließend den mehrschichtigen Lackierungen und der Versiegelung an der Trumhaube begonnen werden. Nach Beendigung der Sanierungsarbeiten wurde das Gerüst über mehrere Wochen wieder abgebaut und abtransportiert werden, damit das Gelände wieder komplett zugänglich gemacht werden konnte. Ende 2017 erstrahlte der Neunkircher Wasserturm wieder in voller Pracht und neuem Glanz.
Hier ein kurzes Video mit ein paar Bildern von die Sanierung. Danke an Alexander Weiß

Anfang 2018 wurde mit weiteren Renovierungsarbeiten im Treppenturm und den Zugängen zu den Kinosälen begonnen, so dass diese nun im neuen und frischen Glanz erstrahlen.

Im April 2018 musste das nach über 20 Jahren ausgediente Klimagerät auf dem Dach des angebauten Treppenturmes, welches alle 4 Kinosäle versorgte, ausgetauscht werden. Dazu musste die Fußgängerzone, welche die Parklätze oberhalb des Wasserturm-Geländes mit dem Saarpark-Center verbindet komplett gesperrt werden und ein 50 Tonnen schwerer Kran mit einem 60 Meter langen ausfahrbaren Arm anrücken. Nachdem das 250kg. schwere alte Gerät herunter gehoben wurde, konnte das gut 50kg. schwerere neue Gerät hinauf gehoben und an selber stelle positioniert, angeschlossen und in Betrieb genommen werden. Seitdem können in den kommenden Sommermonaten und Jahren wieder alle Säle mit voller Kühlleistung versorgt werden.

Die Ringgasse rund um den Wasserturm wurde Mitte 2018 komplett saniert und das Kinofoyer ist vom ersten OG ins Erdgeschoss umgezogen, sodass der Kassenbereich nun endlich wieder barrierefrei erreichbar ist.